Helloween – Pumpkins United Knock-Out Festival 2018

Pics by FOTOMAZZOLI
HELLOWEEN – Pumpkins United Tour, Ravensburg, Germany

 

MCR Reviewer: Meltdown

::: english below :::

Das Knock-Out Festival ist bereits in vollem Gange. Der Headliner Helloween steht schon in den Startlöchern.

Zuvor kamen die Fans in der ausverkauften Schwarzwald-halle in Karlsruhe schon in den Genuss von Metal-Hochkarätern wie Freedom Call, Primal Fear, Core Leonie und Pretty Maids, die die Menge von Anfang an richtig zum Kochen brachten. Etwas gewöhnungsbedürftig an diesem Abend war der Opener Sons of Sounds.

Nun war es endlich soweit. Der riesige Helloween – Pumpkins United Vorhang wurde aufgehängt und fiel nach einer 45-minütigen Umbaupause beim Einsetzen des Intros wieder. Die sieben Pumpkins stürmten die Bühne und eröffneten die ein wenig abgespeckte Version ihrer sonst knapp drei Stunden dauernden Show mit „Halloween“. Die Fans tobten. Gleich darauf folgte „Dr. Stein“, die gesamte Halle grölte. Beide Songs wurden, wie in der nun seit mehr als 14 Monaten andauernden Pumpkins United World Tour üblich, sowohl von Michael Kiske, als auch von Andi Deris gesungen. Für Deris war dieser Abend ein Heimspiel, da er in Karlsruhe geboren wurde und aufwuchs. Der gesamte Auftritt wurde von einer Videoshow vom allerfeinsten begleitet. Weiter ging es im Set mit „I’m alive“, „Are You Metal?“ und „Perfect Gentleman“. Nach drei weiteren Songs, von denen zwei von Gitarrist Kai Hansen gesungen wurden, ging es schließlich mit „Pumkins United“ weiter. Hier sangen Kiske, Deris und Hansen perfekt zusammen. Es folgte ein Tribute-Drumbattle zwischen Außnahme-Schlagzeuger Daniel „Dani“ Löble und dem früheren Helloween-Drummer und Gründungsmitglied Ingo Schwichtenberg, der 1993 verstarb. Dabei wurden Aufnahmen von Ingo ebenfalls über die riesige Videoleinwand eingespielt. Die beiden Drummer spielten teilweise synchron.

Nach drei weiteren Songs folgte der nächste Knaller: „Sole Survivor“. Die gesamte Schwarzwaldhalle kochte und die Fans rasteten komplett aus.

Zwei Songs später ließ das Septett als Zugabe „Eagle Fly Free“ und den legendären „Keeper Of The Seven Keys“ über Karlsruhe ertönen. Von letzterem war jedoch nur ein Ausschnitt zu hören, da der gesamte Song, mit seinen knapp 15 Minuten, den Zeitrahmen gesprengt hätte.

Gegen Ende wurden riesige, orange-schwarz farbene Helloween Luftballons in die Menge geworfen. Der Boden bebte und die Stimmung kochte beinahe über. Nicht nur wegen der Lufballons, auch da sogleich ein brachiales Gitarrensolo von Kai Hansen folgte.

Der Abend endete grandios mit „Future World“, „I Want Out“ und einem gigantischen Konfettiregen.

Eines ist sicher: Dieser Tag wird Karlsruhe noch lange im Gedächtnis bleiben!

 

Unten findet ihr zusätzlich noch eine Bildergalerie der Helloween – Pumpkins United Tour aus Ravensburg, Germany von Paul und Tine – FOTOMAZZOLI

Mehr klasse Konzertfotos zu finden unter: http://www.bossenmaier.de/

—————————————————-

The Knock-Out Festival is already in full swing. The headliner Helloween is waiting in the starting blocks.

Before that, the fans in the sold out Schwarzwaldhalle in Karlsruhe already had the chance to enjoy top metal artists like Freedom Call, Primal Fear, Core Leonie and Pretty Maids, who really brought the crowd to the boil right from the start. The opener Sons of Sounds took a little getting used to that evening.

Now it was finally time. The huge Helloween – Pumpkins United curtain was hung up and fell again after a 45-minute break when the intro started.

The seven Pumpkins stormed the stage and opened the a little slimmed down version of their normally three hour show with „Halloween“. The fans raved. Immediately afterwards followed „Dr. Stein“, the whole hall was roaring. Both songs were sung by Michael Kiske as well as by Andi Deris, as usual in the Pumpkins United World Tour, which has been going on for more than 14 months now. For Deris this evening was a home game as he was born and raised in Karlsruhe. The whole performance was accompanied by a video show of the finest quality. The set continued with „I’m alive“, „Are You Metal?“ and „Perfect Gentleman“. After three more songs, two of which were sung by guitarist Kai Hansen, we finally continued with „Pumkins United“. Here Kiske, Deris and Hansen sang together perfectly. There followed a tribute drum battle between exceptional drummer Daniel „Dani“ Löble and the former Helloween drummer and founding member Ingo Schwichtenberg, who died in 1993. Ingo’s recordings were also shown on the huge video screen. The two drummers played partly synchronously.

After three more songs the next hit followed: „Sole Survivor“. The whole Schwarzwaldhalle was cooking and the fans went crazy.

Two songs later, the septet played the encore „Eagle Fly Free“ and the legendary „Keeper Of The Seven Keys“ over Karlsruhe. From the latter, however, only an excerpt could be heard, as the whole song, with its almost 15 minutes, would have burst the time frame.

Towards the end huge orange-black Helloween balloons were thrown into the crowd. The ground trembled and the mood almost overflowed. Not only because of the balloons, but also because a brute guitar solo by Kai Hansen followed immediately.

The evening ended grandiosely with „Future World“, „I Want Out“ and a gigantic shower of confetti.

One thing is for sure: This day will stay in Karlsruhe’s memory for a long time!

 

Below you will also find a picture gallery of the Helloween – Pumpkins United Tour in Ravensburg, Germany by Paul and Tine – FOTOMAZZOLI

Find more great concert pics at: http://www.bossenmaier.de/

Metal Crash Radio © 2018 Frontier Theme