Maiden United

Wenn Maiden United schon mal zur einer Special Theatershow einlädt und noch Gäste wie Doogie White, ex Maiden Gitarrist Dennis Stratton, Ralf Scheepers und Frank Beck im Gepäck hat, dann muss man dahin.

Der Abend beginnt mit der Vorband SNAKE BITE LOVE. Die Band aus Eindhofen ist genauso ungewöhnlich wie Maiden United, was keinesfalls negativ gemeint ist.
1. eine Motörhead Coverband… was ja eigentlich nichts ungewöhnliches ist
2. Komplett Akustisch
3. Mit einer Sängerin
Ich war etwas skeptisch als ich davon hörte wer und was die Vorband ist. Motörhead, akustisch, und dann noch mit Sängerin??? Das passt doch nicht zusammen… naja falsch gedacht. Es funktioniert und es war Weltklasse. Die Sängerin hat komplett überzeugt und ihre Stimme war der Wahnsinn. Durch ihre eigene Interpretation deR Songs, hatten bestimmt selbst die eingefleischtesten Motörhead Fans Probleme zu erraten welcher Song gerade gespielt wird. Ich hoffe das man Snake Bite Love in Zukunft öfters auf der Bühne sieht, denn da gehören Sie auch hin.

Und nun zur Band des Abends…

Für die, die nicht wissen was Maiden United ist, Maiden United ist eine Iron Maiden Coverband, aber nicht irgendeine, sondern eine Band die sich aus den Musikern Damian Wilson (Threshold) Ruud Jolie (Within Temptation) Mike Coolen (Within Temptation) Joey Bruers (Up the Irons) und Huub van Loon (The Ultraverse) zusammensetzt und komplett auf Strom verzichtet. Maiden United ist wahrscheinlich die einzige Maiden Coverband die komplett auf Akustik setzt.

Und das klappt? Maiden Songs akustisch? Ohne Dickinson?… Oh ja und wie!!!

Die Band spielte im Kurtheater knapp 3 Stunden und es war ganz großes Kino.

Die Band startete mit dem ersten Part von „Empire Of The Clouds“, einer der neueren Songs von Iron Maiden den ihr auf der BOOK OF SOULS Platte findet. Schon bei dem ersten Song merkte man, dass das ein ganz besonderer Abend wird. Damian Wilson den die meisten wohl als langjährigen Sänger von Threshold kennen werden, war gut bei Laune und hat einen exzellenten Job gemacht.

Der erste Gastmusiker war Frank Beck von Red Raven / Gammaray der den Song „Sun ans Steel“ von der 1983 erschienen Piece of Mind Platte darbot. Beck überzeugte auf voller Linie. Nur Schade, dass das der einzige Song war, den er Singen durfte.

Der nächste Gast war Mr. Dennis Stratton. Er der selbst mal Gitarrist bei Iron Maiden war (wenn auch nicht lange, ca. 10 Monate) spielte die Gitarre auf der Maiden Debüt Platte IRON MAIDEN von 1980.

Bei dem Song „Futureal“ von der Virtual XL (1998) Scheibe aus der Blaze Bayley Ära, kam Ralf Scheepers von Primal Fear auf die Bühe. Ein Wahnsinns Sänger der leider auch hier nur einmal ans Mikro kam. Mit seiner kraftvollen und einzigartigen Stimme, verlieh er dem Song eine ganz eigene Note.

Als letztes kam Doogie White (Michael Schenker) auf die Bühne. Der einzige der Zwei Songs singen durfte. „The Evil Thet Man Do“ und „2 Minutes To Midnight“. Was für den Abend auch ein spezielles Highlight war.

Zum Abschluss des Abends kamen alle Sänger noch einmal gemeinsam auf die Bühne und sangen das Lied „Wasted Years“ Ein perfektes Zusammenspiel aller vier Sängern.
Es war ein grandioser Abend mit jede menge Gänsehaut.


Ich kann nur jedem empfehlen Maiden United mal einen Besuch abzustatten, wenn sich die Möglichkeit ergibt. Nutzt die Chance, Ihr werden es keinesfalls bereuen…Versprochen!!!! Auch wenn ich mir den ein oder anderen Song wie z.b. Fear of the Dark gewünscht hätte, oder das man Frank Beck und Ralf Scheepers doch gerne ein oder zwei Songs mehr hätte singen lassen können.
Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen mit den Jungs.

 

Danke an MetalWerner für die Bilder. Mehr Bilder findet ihr unter http://metalwerner.de/

Ein Tag den ihr euch merken sollten, und zwar am 15. September 2018 kehren Maiden United zurück und spielen im Jokus in Gießen.
        

Metal Crash Radio © 2018 Frontier Theme